Auftritt am 26. Oktober


Auftrittsort: Grenzach-Wyhlen

Veranstalter: Förderverein Kinder, Jugend und Kultur



Dieser Auftritt war Elke März, der Geschäftsführerin von ridaf, gewidmet. Unsere liebe Freundin und Gönnerin wollte ihn unbedingt miterleben. Schon allein wegen der vielen neuen Szenen. Leider ist sie vergangene Woche viel zu früh verstorben. Liebe Elke, wir vermissen Dich. In unseren Herzen und Köpfen wirst Du aber immer gegenwärtig sein.

Für die neuen Szenen haben wir am Samstag einen Sonderprobetag eingeschoben. Bammel hatten wir dennoch, schließlich war die Zeit fast zu kurz, um die Unmenge Text zu lernen und ganz neue Arrangements einzustudieren. Es hat sich aber gelohnt, wie uns das Publikum im Anschluss versicherte. Keiner nämlich hat einen Unterschied zwischen den Szenen, die von Anfang an dabei waren, und den am Tag zuvor zum ersten Mal geprobten bemerkt.



Kathi und Gopal...

Kathi und Gopal diskutieren als Polizisten, warum ein polizeilicher Zusammenstoß mit einem Asylbewerber eigentlich gar kein Zwischenfall ist.

Außerdem ist Nore wieder voll dabei. Dass wir sie zu beschäftigen wissen, zeigt die kleine Bildauswahl hier.


Nore...

Da ist zunächst das Solo zum Konsumrausch.



Paddl, Yvi und Nore...

Paddl und Nore buhlen zusammen um die Seele von Yvi. Vergeblich, versteht sich.



Nore, Kathi und Paddl...

Nore und Kathi geben ein rechtschaffenes deutsches Ehepaar und auf Fragen von Paddl zum Zusammenleben mit Ausländern Antworten, die das Blut in den Adern gefrieren lässt.



Nore...

Außerdem haben wir die Kategorie Märchen ins Kabarett integriert, und Nore kurzerhand zur selbigen Tante ernannt. Alles in allem eine herrlich böse Aktualisierung unseres Programms. Auftritte, ihr könnt kommen!


<< zurück