Treffen am 17. November


Es geht voran...


Isi, Kathi und Birgit in action

Na ja, Schule und Studium fordern manchmal auch ihren Tribut. Wir trafen uns deshalb in kleiner Besetzung (6 statt 10), um die vorhandenen Stücke weiter zu bearbeiten und zu üben. Dank der Vorarbeit von Matze und Paddl verfügen wir nun über durchaus schon sehenswerte Nachrichten samt kurzem Interview und Wetterbericht.

Auch Easy und Gopal haben sich zwischendurch getroffen und der Szene mit dem Minister (war doch kein Staatsekretär) einen gelungenen neuen Anfang verpasst. Yvi hat sich den ekelhaften Vorfall letzter Woche in Lörrach (Eine Dame wird von Jugendlichen zum Suizid ermuntert; Obdachlose wollen ihr beistehen und werden von diesen Jugendlichen verprügelt.) vorgenommen und eine Idee präsentiert, die, mit einigen kleinen Änderungen versehen, zu einer Hammerszene werden könnte. Mehr wird aber noch nicht verraten.

Wir halten fest: Nach dem 4. Projektreffen können die ersten Szenen in eine vorläufige Endfassung gebracht werden. Wer hätte das gedacht? Zum Schluss wurde noch vereinbart, nächste Woche ein zusätzliches Treffen zu veranstalten, um organisatorische Dinge und unseren Internetauftritt zu besprechen. Nun denn, es geht voran, muss es auch, zumal das Angebot des Reutlinger Kleinkunstvereins vorliegt, abschließende Proben und die Premiere auf ihrer Bühne durchzuführen. Na, wenn das kein Ansporn ist.


<< zurück