Für alle, die es interessiert: Uns gibt es noch, sogar verstärkt. Stefan ist dabei geblieben, Paddl nicht nach Kolumbien gegangen und Elija, Nores kleiner Sohn, ist dazu gekommen.



Nore, Elija, Yvi und Mütze, äh, Stefan...

Die kreative Pause hat sich also gelohnt. Jetzt ist aber Schluss mit Lustig, will sagen, jetzt wird es ernst, denn das neue Programm ist geschrieben und zum Teil auch schon geprobt. Nämlich heute, zum ersten Mal. Was sich da abzeichnet ist (natürlich wie immer) von höchstem Niveau, d. h. wortgewaltig, hintersinnig, aufmüpfig und von fast unerträglicher Bissigkeit.



Kathi, Yvi und Stefan bei einer neuen Hammerszene...

Was uns da so sicher macht? Ganz einfach: Die Gruppe hat sich ihre Einzigartigkeit bewahrt. Beispiele gefällig? Nun denn, Paddl hat sich heute Nacht per SMS bei Yvi, die im Abistress ist und deshalb die aktuellen Szenen teilweise übersehen hat, also auch nicht lernen konnte, krank gemeldet, während Kathi, ebenfalls im Abistress und partiell szenenlos, versuchte, bei der Probe Texte zu lernen...

Kathi und Yvi beim Nacharbeiten...

... was Stefan, der wegen eines partybedingten Diätfehlers heute nur begrenzt einsatzfähig war, zu kleinen Gitarreneinlagen bewegte...

Stefans session...

... die es Nore wiederum ermöglichten, ihren Kleinen musikalisch umrahmt zu ernähren und zu wickeln.

Nore als junge Mutter...

Also, wenn das nicht die besten Voraussetzungen für eine fulminante Premiere sind, dann ist die Welt insgesamt nicht mehr zu verstehen.


<< zurück